Heider: „Soldaten den Rücken stärken für einen gefährlichen Einsatz - Menschenleben retten!“ Der Bundestag hat dem Einsatz deutscher Soldaten bei der Evakuierung von Menschen in Afghanistan zugestimmt. ...

Matthias Heider: „Unsere Soldaten tun, was sie können, um Menschen in Sicherheit zu bringen. Die plötzliche Entwicklung der Lage in Afghanistan gibt viele Fragen auf. Wie konnte eine - auch international - unterschätzte Entwicklung in allen Landesteilen zu einer so schnellen Übernahme durch die Taliban führen? Welche gesellschaftlichen Einflüsse sind neben der militärischen Lage falsch analysiert worden? Fragen, die aufgearbeitet werden müssen. Jetzt aber muss gehandelt werden, so gut und solange unsere Soldaten die Evakuierung durchführen können!“

Vorwürfen der Opposition erteilte der Abgeordnete eine klare Absage. Heider: „Es kommt bei der Bekämpfung der Eskalation jetzt auf militärische Handlungsfähigkeit zur Rettung von Menschen an, nicht auf Schuldzuweisungen. Das hat der Bundestag heute bestätigt. Dafür habe ich gerne meinen Urlaub unterbrochen und bin nach Berlin gereist. Unsere Soldaten sollen wissen, dass die Abgeordneten bei der Rettungsaktion hinter ihnen stehen. Das ist unsere Pflicht!“

Der Bundestag befasste sich am Nachmittag auch mit dem Fond für Flutopfer und mit der Verlängerung der epidemischen Lage, die Grundlage für die Maßnahmen der Bundesländer sind.

Nach oben