160.000 Euro für St. Jodokus in Lennestadt-Saalhausen!

Matthias Heider erhielt heute vom Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages eine sehr erfreuliche Nachricht: „Im Rahmen des Denkmalschutzförderprogramms X für 2021 fließen 160.000 Euro nach Lennestadt-Saalhausen! 

Damit bezuschusst der Bund die Sanierung der katholischen Pfarrkirche St. Jodokus – wofür ich mich beim Haushaltsausschuss persönlich eingesetzt hatte.“

Heider verweist darauf, dass es ihm ein wichtiges Anliegen gewesen sei, die seit 1985 denkmalgeschützte Dorfkirche als wertvolles Kulturgut zu erhalten. Dafür seien aufwändige Instandsetzungsarbeiten erforderlich, mit denen auch eine veränderte Raumaufteilung des Kirchengebäudes einhergehe.

Heider: „Jetzt sind die Baumaßnahmen finanziell so abgesichert, dass sie ab dem nächsten Frühjahr wie geplant umgesetzt werden können. Dazu leistet auch die Kirchengemeinde selbst einen großen Beitrag: Sie steuert durch Mittelrückstellungen und Spendensammlungen aus eigener Kraft viel bei. Es ist toll, dass dieses Engagement nun durch den Bundeszuschuss entscheidend unterstützt werden kann!“

Nach oben