Weitere 280.000 Euro fließen zur Beratung behinderter Menschen in den Märkischen Kreis

Das Evangelisches Johanneswerk in Lüdenscheid und die Kreisgruppe des Paritätischen Landesverbandes werden mit 276.000 Euro vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert.

Nachdem die Lebenshilfe Lüdenscheid bereits einen Förderbescheid über knapp 140.000 Euro erhalten hatte, erhalten nun das Evangelische Johanneswerk und die Kreisgruppe des Paritätischen Landesverbandes entsprechende Förderzusagen. Insgesamt fließen damit in den südlichen Märkischen Kreis knapp 415.000 Euro. Mit der Förderung des Bundes sollen die Beratungsangebote für Menschen mit Behinderung im Märkischen Kreis weiter ausgebaut werden. Insbesondere die Vernetzung und die Selbsthilfe der Betroffenen soll durch die geförderten Projekte gestärkt werden. Matthias Heider: „Ich freue mich sehr, dass der Bund die selbstbestimmte Teilhabe behinderter Menschen im Märkischen Kreis fördert.“

Nach oben