100 Millionen Euro für gemeinnützige Kinder- und Jugendeinrichtungen

Matthias Heider ruft gemeinnützige Organisationen der Kinder- und Jugendhilfe zur Bewerbung für das Sonderprogramm Kinder- und Jugendbildung, Kinder- und Jugendarbeit auf.

„Gemeinnützige Organisationen in der Kinder- und Jugendhilfe sind wertvolle Stützen für den sozialen Zusammenhalt in Deutschland. Gerade in der Corona-Krise, wenn sich auch das Leben für Kinder und Jugendliche dramatisch verändert hat und Probleme nicht ausbleiben, erfüllen Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen wichtige Aufgaben. Daher ermutige ich diese Einrichtungen, sich um die Fördermittel zu bewerben, da auch sie finanzielle Einbußen durch die Corona-Krise haben“, so Matthias Heider.

Der Deutsche Bundestag hat mit seinem zweiten Nachtragshaushalt etwa 100 Millionen Euro für die Förderung solcher Einrichtungen bereitgestellt. Die Hilfen werden als nicht rückzahlbare Zuschüsse in Form von Billigkeitsleistungen in Höhe von bis zu 90% des dargelegten Liquiditätsengpasses zwischen dem 1. April 2020 und dem 31. Dezember 2020 und maximal 400,- Euro pro Bett gewährt. Anträge können ab sofort bis zum 30. September 2020 gestellt werden. Weitere Informationen sind auf der Seite des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zu finden.

Nach oben