Bund fördert Sanierung des Herscheider Freibades

Ein vorgezogenes Ostergeschenk konnte Matthias Heider heute Herscheids Bürgermeister Uwe Schmalenbach übermitteln: Der Bund fördert die Sanierung des Herscheider Freibades mit 2,25 Millionen Euro. Matthias Heider freute sich sehr: „Dank der Unterstützung aus Berlin steht dem Badespaß in Herscheid auch künftig nichts im Wege!“

Noch im Dezember hatte Matthias Heider gemeinsam mit Bürgermeister Schmalenbach das Freibad besucht und sich einen Eindruck vom dringend notwendigen Sanierungsbedarf verschafft. Im Anschluss wandte sich Heider an Bauminister Horst Seehofer und an seine Kollegen im Haushaltsauschuss des Bundestages und warb für den Förderantrag aus Herscheid. Am heutigen Mittwoch fiel in Berlin die Entscheidung: Der Haushaltsauschuss des Bundestages beschloss, die Sanierung des Herscheider Freibades mit 2,25 Millionen Euro zu unterstützen.

Insgesamt hatte der Bund im Rahmen des Bundesprogramms "Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur" 100 Millionen Euro für die Sanierung von Turnhallen und Schwimmbädern zur Verfügung gestellt, das Förderprogramm war 13-fach überzeichnet.

Heider: „Angesichts der hohen Nachfrage bei dem Förderprogramm freut es mich ganz besonders, dass die Gemeinde Herscheid bedacht wird.“

Nach oben