Heider wird Vorsitzender der Parlamentariergruppe USA

Matthias Heider wird neuer Vorsitzender der Parlamentariergruppe USA. Die Entscheidung fiel am Dienstag in Berlin. „Ich freue mich sehr über die Benennung durch meine Fraktion. Es sind herausfordernde Zeiten für die transatlantischen Beziehungen und ich will mit daran arbeiten, dass die deutsch-amerikanische Freundschaft weiterhin so eng und vertrauensvoll fortbesteht“, betonte Matthias Heider nach der Entscheidung in Berlin. Die Vereinigten Staaten seien einer der wichtigsten Verbündeten Deutschlands und der engste Partner außerhalb Europas.

Heider sagte weiter, dass besonders die Handelsbeziehungen zwischen den USA und Deutschland die Aufmerksamkeit der Parlamentariergruppe verdienten. „Die Vereinigten Staaten von Amerika sind unser wichtigster Handelspartner. Die Qualität von Produkten Made in Germany überzeugt viele Verbraucher in den USA und viele Arbeitsplätze in Deutschland sind vom amerikanischen Markt abhängig“, so Heider, der auch stellvertretender Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses im Bundestag ist. „Wichtig für unsere Beziehungen sind Respekt und ein gegenseitiges Verständnis. Durch unseren Austausch mit den amerikanischen Partnern wollen wir so unsere Beziehungen weiter pflegen. Parlamentarier leisten dazu einen wichtigen Beitrag“, so Heider abschließend.

Hintergrund: Die Parlamentariergruppe USA des Deutschen Bundestages pflegt den bilateralen Kontakt zum US-Kongress. Ziel ist es, einen kontinuierlichen Dialog mit dem Kongress und weiteren Institutionen der Vereinigten Staaten zu führen. Dazu sucht die Parlamentariergruppe möglichst oft das Gespräch mit den Abgeordneten und anderen Vertretern der USA, um Informationen, Meinungen und Erfahrungen auszutauschen. In der vergangenen Legislaturperiode leiten die SPD-Abgeordneten Dagmar Freitag und Peer Steinbrück die Parlamentariergruppe USA.

Nach oben