Die Arbeitsgemeinschaft der Selbsthilfegruppen im Kreis Olpe und die Lebenshilfe Lüdenscheid werden insgesamt mit über 400.000 Euro gefördert.

400.000 Euro für Projekte für Menschen mit Behinderung im Wahlkreis

Die Arbeitsgemeinschaft der Selbsthilfegruppen im Kreis Olpe und die Lebenshilfe Lüdenscheid werden insgesamt mit über 400.000 Euro gefördert. Das teilt Matthias Heider mit.

Mit dem Geld sollen Beratungsangebote für Menschen mit Behinderungen und von Behinderung bedrohte Menschen unterstützt werden. Durch die kostenlose Beratung sollen Eigenverantwortung und Selbstbestimmung der Ratssuchenden gefördert werden. Matthias Heider: „Beratungsangebote wie das der Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfe und der Lebenshilfe unterstützen die vollwertige Teilnahme behinderter Menschen an der Gesellschaft und tragen daher zu einem inklusiven Leben bei.“

Nach oben