Neuigkeiten

20.06.2018
Ein Jahr USA: Jetzt für Stipendium des Bundestages bewerben!

Matthias Heider ruft alle interessierte Schülerinnen und Schüler sowie junge Berufstätige im Wahlkreis auf, sich für das parlamentarische Patenschafts-Programm 2019/2020 zu bewerben. „Es ist eine besondere Chance, das amerikanische Leben fü...

19.06.2018
„Zwischen Krieg und Frieden“ - Jugendmedienworkshop des Bundestages

Der Deutsche Bundestag sucht junge Medienmacherinnen und Medienmacher für den Jugendmedienworkshop des Deutschen Bundestages. Darauf macht Matthias Heider aufmerksam. Interessierte sollten zwischen 16 und 20 Jahre alt sein. Der Workshop findet vom 25. November bi...

14.06.2018
Einführung der Musterfeststellungsklage hilft VW-Haltern

Der Bundestag hat heute dem Gesetzesentwurf der großen Koalition zur Einführung einer zivilprozessualen Musterfeststellungsklage mit den Stimmen von CDU, CSU und SPD zugestimmt. Matthias Heider begrüßte das Abstimmungsergebnis als wichtigen Schritt...

06.06.2018
Einführung eines Multilateralern Investitionsgerichtshofes

„Die heutige Anhörung im Ausschuss für Wirtschaft und Energie hat gezeigt, dass die Idee der Einführung eines multilateralen Investitionsgerichtshofs (MIC) in Wissenschaft und Praxis vorwiegend auf positive Resonanz stößt“, zeigte s...

18.05.2018
Blick hinter die Kulissen des Bundestages

Eine Woche lang begleitete die heimische Wirtschaftsjuniorin Nina Trimpop Matthias Heider bei seiner politischen Arbeit in Berlin. Vom 14. bis zum 18. Mai nahm sie am Know-how-Transfer der Wirtschaftsjunioren mit dem Deutschen Bundestag teil. Ziel der Projektwoche ist e...

15.05.2018
Gut erreichbare Gesundheitsversorgung für das Sauerland
  • Zur Bildergalerie
  • Zur Bildergalerie
  • Zur Bildergalerie
  • Zur Bildergalerie
  • Zur Bildergalerie
  • Zur Bildergalerie

Eine „gut erreichbare“ ärztliche Versorgung verspricht der Koalitionsvertrag der Großen Koalition in Berlin. Wie es tatsächlich um die ärztliche Versorgung bei uns in der Region bestellt ist, diskutierte Matthias Heider jetzt bei der von...

27.04.2018
Heider zu US-Zöllen: Weitere Eskalation vermeiden

Zu den Verlautbarungen, wonach die Bundesregierung nicht mit einer Verlängerung der Ausnahmeregelungen der USA für die EU-Staaten bei den neuen Zöllen auf Stahl- und Aluminiumprodukte rechnet, erklärt Matthias Heider, stellv. Vorsitzender des Wirts...

26.04.2018
Heider wird Vorsitzender der Parlamentariergruppe USA

Matthias Heider wird neuer Vorsitzender der Parlamentariergruppe USA. Die Entscheidung fiel am Dienstag in Berlin. „Ich freue mich sehr über die Benennung durch meine Fraktion. Es sind herausfordernde Zeiten für die transatlantischen Beziehungen und ich ...

25.04.2018
Heider und Ziemiak zeigen sich betroffen von DURA-Entscheidung

Plettenberg/Kirchhundem. Das Unternehmen DURA Automotive hat mitgeteilt, dass es seine Werke in Plettenberg und Kirchhundem-Selbecke zum 30. April 2019 schließen will. Betroffen sind 970 Mitarbeiter.

10.04.2018   Matthias Heider besucht Unternehmensgruppe KRAH in Drolshagen
Mit Vertrauen zum Weltmarktführer
v.l.n.r.: Florian Müller, Chef der CDU-Drolshagen, Bundestagsabgeordneter Matthias Heider, Christian Hermann, Theodor Hermann, Personalleiterin Teresa Mason-Hermann, Geschäftsführerin Technik Katarina Brück, Gesellschafter Rainer Fiala

Die KRAH-Unternehmensgruppe ist eine Besonderheit im Kreis Olpe. Die Firma gehört zu den wenigen Unternehmen, dessen Hauptprodukte nicht auf der Metallverarbeitung basieren. Denn KRAH produziert elektronische Widerstände. Grund genug, für Matthias Heider ...

06.04.2018   Sophia Feldmann aus Attendorn erhält Vollstipendium des Bundestages
Matthias Heider ermöglicht USA-Aufenthalt
(c) Büro Heider

Große Freude zeigte sich im Gesicht von Sophia Feldmann: Die Attendornerin darf im Rahmen des Parlamentarischen Patenschaftsprogramms (PPP) des Bundestages ein Jahr in den USA verbringen.

31.03.2018   Bund finanziert Einsatzfahrzeug
Löschgruppe Hofolpe erhält neues Löschfahrzeug

Die Löschgruppe Hofolpe bekommt ein neues Löschfahrzeug. Das Fahrzeug wird der Gemeinde Kirchhundem im Rahmen des Katastrophenschutzes zur Verfügung gestellt. Die Finanzierung hat daher der Bund übernommen. Das teilt Matthias Heider mit.

Nach oben