Matthias Heider ruft junge Menschen dazu auf, sich für das Parlamentarische Patenschafts-Programm zu bewerben. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 15.09.2017. Das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) bietet Schülerinnen und Schülern sowie Auszubildenden die Chance, ein Jahr in den USA zu verbringen. „Das Programm bietet den jungen Menschen eine einmalige Chance, das Leben in den USA kennenzulernen und weltweit Freundschaften zu schließen“, erklärt Matthias Heider.

Der Deutsche Bundestag vergibt zum 35. Mal Stipendien für ein Austauschjahr in den USA im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP). Es können sich Schüler/innen und junge Berufstätige bewerben. Schülerinnen und Schüler besuchen in Amerika die High-School, junge Berufstätige gehen auf das College und absolvieren anschließend ein Praktikum in einem amerikanischen Betrieb. Das PPP-Stipendium umfasst die Reise- und Programmkosten sowie notwendige Versicherungskosten. Die Stipendiaten leben in amerikanischen Gastfamilien.

Die Bundestagsabgeordneten übernehmen die Patenschaften für die PPP-Stipendiaten. Im Dezember 2017 entscheidet sich, welches Mitglied des Bundestages in einem Wahlkreis parlamentarischer Pate wird.

Schülerinnen und Schüler müssen zum Zeitpunkt der Ausreise mindestens 15 und dürfen höchstens 17 Jahre alt sein. Junge Berufstätige müssen bis zur Ausreise ihre Berufsausbildung abgeschlossen haben und müssen nach dem 31.07.1993 geboren sein. (Stichtag der Ausreise: 31.07.2018)

Heider ermutigt die jungen Menschen, sich zu bewerben: „Besonders in der heutigen Zeit ist es ungemein wichtig, dass zwischen den USA und Deutschland ein Netzwerk aus Freundschaften entsteht, was die Verbundenheit der Länder weiterwachsen lässt.“

Die Bewerbung für ein PPP-Stipendium ist online unter www.bundestag.de/ppp bis zum 15.09.2017 möglich. Für Rückfragen steht sein Wahlkreisbüro gern zur Verfügung:

Dr. Matthias Heider MdB
Am Gerbergraben 2a
57439 Attendorn
Ruf: 02722/6567047
Fax: 02722/6567055
E-Mail: matthias.heider(at)bundestag.de

Nach oben