Es ist soweit: Im Kreis Olpe startet der mit Bundes- und Landesmitteln geförderte großflächige Breitbandausbau. Bei einem offiziellen Spatenstich in Attendorn-Neulisternohl begannen die Bauarbeiten im Beisein des heimischen Bundestagsabgeordneten Matthias Heider.

Die Telekom wird im Kreis Olpe insgesamt rund 166 Kilometer Glasfaser verlegen und 121 Verteiler neu aufstellen. Dadurch können rund 12.800 Haushalte bis Ende Dezember 2019 schnelles Internet erhalten. Zusätzlich zum Vectoringausbau in den Wohngebieten werden 27 Gewerbegebiete direkt mit einem Glasfaseranschluss bis ins Gebäude versorgt. Der Ausbau erfolgt in sechs Bauabschnitten, Ende 2019 soll der Ausbau abgeschlossen sein.„Endlich wird der Kreis Olpe flächendeckend an schnelles Internet angebunden. Das ist ein wichtiger Schritt und eine schöne Botschaft kurz vor Weihnachten“, so Matthias Heider in Attendorn.

Die Downloadgeschwindigkeit steigt durch den Ausbau auf bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s), in Gewerbegebieten wird bis zu einem Gigabit pro Sekunde übertragen werden können. Fernsehen und Videostreaming werden damit problemlos möglich, auch die Übertragung großer Datenmengen bei Firmen wird deutlich einfacher. Das hohe Tempo erfordert hohe Investitionen: Das Verlegen von Glasfaser kostet rund 70.000 Euro pro Kilometer. Für den Ausbau stellen Bundes- und Landesregierung insgesamt 8,34 Millionen Euro Fördermittel zur Verfügung, mehr als die Hälfte kommt aus Berlin.

Für Matthias Heider ist dies aber nur ein Zwischenschritt. „Wir müssen jetzt die Weichen dafür stellen, damit bis 2025 alle Haushalte und Gewerbegebiete an schnelle Glasfaserleitungen angeschlossen sind. Das wäre eine echte Zukunftsperspektive für unsere Region!“

Nach oben