Neuigkeiten
04.04.2017, 10:48 Uhr
Brexit für Reformen nutzen
Heider diskutiert mit Schülern der Finnentroper Gemeinschaftshauptschule über Brexit
Eine Gruppe von über 80 Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftshauptschule Finnentrop besuchte im Rahmen ihrer Klassenfahrt Matthias Heider in Berlin. Unter der Leitung von Lehrerin Marianne Selter diskutierten die Abschlussklassen in einem einstündigen Gespräch mit dem CDU-Bundestagsabgeordneten über aktuelle Themen.
Heider stellte den Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse die vielseitigen Aufgaben eines Bundestagsabgeordneten anhand einer typischen Arbeitswoche dar: Als Mitglied des Wirtschaftsausschusses nimmt er regelmäßig an den Ausschusssitzungen und kümmert sich um Wettbewerb, Infrastruktur und die Automobilwirtschaft. Seine Arbeit im Wettbewerbsrecht stellte er den Schülerinnen und Schülern anschaulich an dem Beispiel großer Internetunternehmen und ihrem wachsenden Markteinfluss: „Es darf nicht sein, dass ein Unternehmen, etwa Google, aufgrund seiner Größe die Preise für Werbung im Internet bestimmt.“

Nach der kurzen Einführung hatten die Schüler auch schon viele Fragen und schnell wurde über den Brexit diskutiert. Heider warb dafür, den Brexit als Chance zu sehen: „Der Brexit stellt die Europäische Union vor große Herausforderungen. Deutschland verliert mit Großbritannien einen wichtigen Partner“, so Heider. In den bevorstehenden Verhandlungen könne aber auch eine Chance stecken: „Wir können endlich dringend notwendige Strukturänderungen durchführen und die EU zukunftsfähig gestalten.“

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon